Osteopathie

Gesundheit zu finden sollte das Ziel des Osteopathen sein, Krankheit finden kann jeder.

A.T.Still

Osteopathie ist eine ganzheitliche, manuelle Behandlungsmethode. Sie beruht auf der Erkenntnis, dass ein reibungsloser, gesunder Ablauf der Lebensfunktionen von der ungestörten Mobilität der Strukturen des Körpers abhängig ist. Im Laufe einer Behandlung soll mit verschiedensten Griffen und Techniken Mobilität wieder hergestellt und so die Funktionen des Bewegungsapparates, der inneren Organe, des Nervensystems sowie der Blutgefäße verbessert werden. All diese Strukturen stehen miteinander in enger Verbindung und beeinflussen einander gegenseitig. Ziel der Osteopathie ist es, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen und so das innere Gleichgewicht im Menschen wiederherzustellen.

Anwendungsgebiete

Säuglinge, Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters mit unterschiedlichsten Beschwerden können osteopathisch behandelt werden. Die Behandlungsmöglichkeiten gehen weit über die Behandlung des Bewegungsapparates hinaus.

Einige Beispiele für Beschwerden, bei denen eine osteopathische Behandlung angezeigt ist:

  • Chronische und akute Schmerzzustände des Bewegungsapparates wie: Bandscheibenvorfall, Cervicalsyndrom, Lumbalgie, Frozen Shoulder, Tennisellbogen, Carpaltunnelsyndrome, Schleimbeutelentzündungen
  • Funktionelle Probleme am Bewegungsapparat, wie: Beckenschiefstand, Wirbelsäulen- oder Fußfehlstellungen
  • Kopfschmerz, Migräne, Schwindel
  • Folgebeschwerden nach Unfällen und Operationen
  • Beschwerden im HNO-Bereich, wie: chronische Nasennebenhöhlenentzündung, chronische Mittelohrentzündung, Tinnitus
  • Probleme der Kiefergelenke, Begleitung bei Zahnregulierungen
  • Beschwerden im Bereich der Atemwege, wie: chronische Bronchitis, Asthma bronchiale, Atembeschwerden nach Pneumonien
  • Beschwerden des Verdauungstraktes, wie: Verstopfung, Blähungen, Durchfälle
  • Probleme im Urogenitalbereich, wie: Menstruationsbeschwerden, Prostatabeschwerden, Inkontinenz
  • Allergien, Neurodermitis
  • Begleitung während der Schwangerschaft und nach der Geburt
  • Behandlung von Säuglingen bei: Stillproblemen, Verdauungsbeschwerden, Schiefhals, Schlafstörungen
  • Behandlung von Schreibabys
  • Angeborene und erworbene Probleme in der kindlichen Entwicklung, wie: Legasthenie, Konzentrationsschwäche, Hyperaktivität
  • Wachstumsstörungen bei Kindern und Jugendlichen, wie: Wirbelsäulenverkrümmungen, Skoliose, M. Scheuermann, M. Osgood-Schlatter
  • Außerdem dient Osteopathie auch der Prävention.